Gleichstellen

Gute Arbeit

Das gewerkschaftliche Zukunftsprogramm Gute Arbeit greift ein Thema auf, das für Beschäftigte in Betrieben und Verwaltungen immer wichtiger wird. Eine Arbeit wird als gut bewertet, wenn sie den Ansprüchen der Beschäftigten an die Gestaltung der Arbeitswelt gerecht wird.

Die Qualität der Arbeits- und Einkommensbedingungen trägt maßgeblich zur Zufriedenheit und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten bei. Arbeit ist lebensnotwendig und sollte nicht als Last empfunden werden. Die Bedingungen lassen sich so gestalten, dass Arbeit „eine Quelle der Gesundheit und nicht der Krankheit“ ist.

In dieser Rubrik finden Sie weitere Informationen zum Zukunftsprogramm und gewerkschaftlichen Handlungsfeld Gute Arbeit.

Neues Lernprogramm „Wege zur Guten Arbeit“ für ver.di Mitglieder

Ab sofort gibt es ein neues ver.di Lernprogramm „Wege zur Guten Arbeit“ auf Basis von CBT (Computer Based Training). Diese umfangreiche interaktive Lern-Handlungshilfe hat die Zielsetzung, unsere aktiven Gewerkschaftsmitglieder bei ihrem gewerkschaftlichen Engagement (als betriebliche Interessenvertretungen) für bessere Arbeitsbedingungen zu unterstützen. Die Ehrenamtlichen haben hierdurch die Möglichkeit, sich den Themen Gute Arbeit wie Alter(n)sgerechtes Arbeiten anzunähern.

  • Die CD zum Lernprogramm ist für (aktive) ver.di Mitglieder über ihre Bezirke erhältlich:
    https://darum.verdi.de/vorort
  • Hauptamtliche können die CD zum Lernprogramm „Wege zur Guten Arbeit“ zur Weitergabe an die entsprechend ausgewählten aktiven Gewerkschaftsmitglieder via E-Mail bestellen bei: katrin.hirschlein@verdi.de.
    Bitte stellt euch (bei größeren Bestellmengen) auf eine Lieferzeit von ca. einem Monat ein, da die CDs nach Bedarf produziert werden.
    Und noch ein Hinweis: Bestellt bitte „nur“ entsprechend eures konkreten Bedarfs.

Ausgangspunkt im Lernprogramm „Wege zur Guten Arbeit“ sind jeweils praktische Szenarien bzw. der Praxis entlehnte Geschichten, anhand derer:

  • in das Thema Gute Arbeit eingeführt wird,
  • Informationen für eine betriebliche Indexerhebung Gute Arbeit und zum Alter(n)sgerechten Arbeiten vermittelt werden,
  • einige Beteiligungsmöglichkeiten der Beschäftigten in diesem Prozess dargestellt werden und umfangreiches Hintergrundwissen thematisch in einem Info-Pool zusammengestellt ist, das selbst für Profis ein gutes Kompendium darstellt.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

QUIZ zum Thema Gute Arbeit

Das Quiz „Daten zur Guten Arbeit“ kam zum ersten Mal beim ver.di Bundeskongress in Leipzig zum Einsatz. Dort fand es regen Anklang bei den Delegierten. In „betreuten Durchgängen“ entwickelten sich schnell spannende Gespräche über Arbeitsbedingungen und die jeweiligen persönlichen und betrieblichen Erfahrungen.

Nun ist diese Quizanwendung für den Einsatz vor Ort angepasst worden. Bei den betrieblichen und örtlichen ver.di-Aktivitäten ist dieses Quiz eine thematische Heranführung an das Thema Gute Arbeit. Die korrekten Daten sind überwiegend in den Arbeitsberichterstattungen der Initiative Gute Arbeit zu finden (siehe weiter unten Lösungsspickzettel).

Das Quiz ist eine gute Möglichkeit mit Noch-Nicht ver.di-Mitgliedern ins Gespräch zu kommen: Zum einen kann die Anrede „Sie“ oder „du“ von den Quizteilnehmerinnen und -teilnehmern gewählt werden. Zum anderen gibt es nach jeder Frage die richtige Antwort, die zum Gespräch anregt.

Am Ende der zehn Fragen erscheint automatisch eine Angabe zum Anteil der korrekt beantworteten Fragen. So kann auch eine Prämierung erfolgen, falls ihr eine solche vorgesehen habt.

Zur Anleitung eines solchen Quiz gibt es für Hauptamtliche/aktive Mitglieder außerdem einen Lösungsspickzettel mit Quellenangaben (jede Antwort ist in einer ver.di-Publikation zu finden).

  • Die Anwendung ist online durchführbar:
    http://quiz.verdi-gute-arbeit.de/
  • Wer unterwegs nicht online ist, kann in notwendigen Fällen beim LÜT eine manuelle Installation auf dem ver.di-PC beantragen.

Handlungshilfen und Checklisten

Gute Arbeit von Frauen und Männern und Work Life Balance in der betrieblichen Praxis

Ergebnisse und Erfahrungen des FuG/BFR Projektes Gute Arbeit. Teile des Index Gute Arbeit sind in die durchgeführte Mitarbeiterbefragung integriert. Zentrale Ergebnisse aus der Sonderauswertung zum zweiten Handlungsfeld, dem Fachbereich Handel.
Oktober 2009, ver.di-FuG, Wer.Arbeit GmbH, 11 Seiten

Index Gute Arbeit

Mit dem DGB-Index Gute Arbeit wird ein Instrumentarium angeboten, das schlechte Arbeitsbedingungen branchenübergreifend und vergleichbar sichtbar macht. Der Index bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Potenziale in Betrieben und Verwaltungen zu identifizieren und für die Beschäftigten-Interessen nutzbar zu machen.

Wandzeitung „Was gute Arbeit für mich bedeutet“

Weitere Literatur und Veröffentlichungen

Gesundheitsschutz in der Tarifpolitik ein „neues Handlungsfeld“?

Präsentation von Marita Rosenow

Was hindert und was fördert gute Arbeit?

Am Beispiel „‚Index Gute Arbeit – Frauenpolitische Erkenntnisse und Anforderungen an die Umsetzung“ (Arbeitstitel).
Vom Klassiker „Humanisierung der Arbeit“ zum Zukunftsprogramm „Gute Arbeit“. Index Gute Arbeit – das menschliche Maß für Arbeit.
Gute Arbeit diskriminierungsfrei gestalten – über die Vereinbarkeit von beruflichem und privatem Leben.
Ein Beitrag der ver.di-Frauen: Ute Brutzki, Vortrag zur HBS -Tagung „Gute Arbeit aus der Gleichstellungs- und Geschlechterperspektive“ 25./26. September 2008, 30 Seiten

Vorträge

„Gute Arbeit von Frauen und Männern und Work Life Balance in der betrieblichen Praxis“
Ute Brutzki, ver.di Bereich FuG
Praxisbeispiele aus Handel und Versicherungen, Claudia Dunst, WertArbeit GmbH

Urteile

Urteil zur „Verschwiegenheitspflicht“ bezüglich der Vergütung von ArbeitnehmerInnen! Hiermit wurde in zweiter Instanz unsere Rechtsauffassung bestätigt, dass ein vertraglich vereinbarter „Maulkorb“ über die Vergütungshöhe oder sonstige Vergütungsbestandteile unwirksam ist, da dieser u. a. gegen § 307 BGB verstößt!

Internet-Adressen

Gesund arbeiten – gut leben

Gestaltung humaner Arbeitsbedingungen unter geschlechtsspezifischer Betrachtung. Mitglieder der Tarifkommission erhalten Anregungen und Instrumente zur Umsetzung.

Dienstvereinbarungen

Wegweiser zu den Textauszügen im Gestaltungsraster für Vereinbarungen bei der Hans-Böckler-Stiftung zum Schwerpunkt: